Werden Sie Lichtpate - Werden Sie Fensterpate

Mit Ihrer Fensterpatenschaft unterstützen Sie den Kirchenbau in der Pfarrei „St. James“ im Dorf Katente in Uganda - Ostafrika.
Sie helfen 35.000 Gemeindemitgliedern auf ganz besondere Art, denn Sie verändern die Welt von vielen Erwachsenen und Kindern in der Pfarrgemeinde nachhaltig. Für die Bewohner ist die Pfarrei ein wichtiger Mittelpunkt für Glauben, Schulbildung, Integration, Chorgemeinschaft und Sport.

Flyer als PDF (5.1MB)

Die Covid-19 - Pandemie macht unserem ehemaligen Kaplan schwer zu schaffen. Es fehlen die finanziellen Mittel, um an den bereits begonnenen Projekten weiter arbeiten zu können. Aufgrund der langen Kirchen- und Schulschließungen fehlt jetzt das Geld mehr denn je. Lesen Sie Informationen zu P. Henry Sserwaniko und seinen Projekten.

Zu meiner Person

Rev. Fr. Dr. Henry Sserwaniko Nganda, geb. 1970 in Uganda / Ostafrika. Katholischer Priester der Diözese Kiyinda - Mityana und verantwortlicher Pfarrer der St. James Pfarrei in Katente. Ebenfalls Schulgründer und Schuldirektor der Cosna Daycare Nursery und Primary School in Mityana.

Verbindung zur Pfarreiengemeinschaft Ottobeuren

Seit 2003 besteht eine intensive, freundschaftliche und enge Verbindung mit der Pfarreiengemeinschaft. Diese entstand während meines Studiums (1995 – 2005) an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar nähe Koblenz. Nach Abschluss meiner Doktorarbeit, war ich als Kaplan zwei Jahre in Ottobeuren tätig. Im Anschluss kehrte ich 2005 in mein Heimatland Uganda zurück. Durch meine vielen persönlichen Kontakte und die großartige Zusammenarbeit mit der Pfarreiengemeinschaft konnten wir bereits viele Hilfsprojekte, vor Ort, in meiner Heimat implementieren. Dazu gehört u.a. der Bau von Schul- und Internatsgebäuden, die Errichtung eines Kinderhortes mit Kindergarten, Wasserprojekte und den Aufbau einer Schulfarm.

Aktuelle Projekte

Schulbildung / Secondary School St. James in Katente

Zur Pfarreiengemeinschaft Katente gehören inzwischen 22 Gemeinden mit 35.000 Gläubigen. Im Mai 2018 haben wir mit einer feierlichen Grundsteinlegung den Kirchenneubau gestartet. Der Bau ist nun soweit, dass wir im Frühjahr 2021 mit dem Dach beginnen können. Hierfür benötigen wir noch weitere finanzielle Mittel und freuen uns über jede Unterstützung.

Seit März 2021 vergeben wir Fensterpatenschaften für die Finanzierung der über 160 Kirchenfenster. Werden Sie „Fensterpate - werden Sie Lichtpate“ und unterstützen Sie somit unser Kirchenbauprojekt. Ihr Spendenbetrag für eine Fenstervariante beträgt 100,00 oder 150,00 Euro.

Sie können selbstverständlich mehrere Patenschaften übernehmen. Sie möchten keine Patenschaft und trotzdem den Kirchenbau unterstützen, wir freuen uns über jede Spende, jeder Euro zählt und unterstützt dieses Projekt.

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer Patenschaften.
Flyer als PDF (5.1MB)

Pfarreiengemeinschaft Katente

Zur Pfarreiengemeinschaft Katente gehören inzwischen 22 Gemeinden mit ca. 30.000 Gläubigen. Da die Hauptkirche für die ständig wachsende Gemeinde zu klein wurde, hatte der Bischof im Jahr 2015 entschieden eine neue Kirche in Katente zu erbauen. Im Mai 2018 startete der Kirchenneubau. Auch hier bedanken wir uns über jede finanzielle Unterstützung.

 

COSNA Schule / Grundschule, Kindergarten, Kinderhort

Bis 20. März 2020 (vor der Covid 19 Pandemie) besuchten über 800 Kinder die Cosna Schule, welche aus Grundschule, Kindergarten, Kinderhort und Internat besteht.
Wir mussten die gesamte Einrichtung von heute auf morgen schließen. Erst im Oktober durfte die Kinder der Abschlussklasse P7 wieder zurückkommen und seit Februar 2021 die sechste Jahrgangsstufe.
Wir hoffen, dass ab April jeden Monat eine weitere Klasse bis zur ersten zurückkehren darf.
Laut aktueller Meldung der Regierung gibt es für dieses Jahr noch keinen Termin für die Wiedereröffnung des Kindergartens.

In den Cosna Einrichtungen sind 65 Mitarbeiter beschäftigt. Ohne die Einnahmen der Schul- und Kindergartengebühren können wir die Angestellten nur teilweise oder gar nicht bezahlen. Auch die laufenden Nebenkosten im „kleinen“ Schulbetrieb sind weiterhin hoch. Die Pandemie hat uns in eine sehr schwierige Lage gebracht, da wir von Staat keinerlei finanzielle Unterstützung bekommen. Ohne Schülereinnahmen sind wir auf Förderer und Spender angewiesen, um den Schulunterricht aufrecht erhalten zu können.

Wir hoffen und beten, dass dieses Jahr wieder alle Schul- und Kindergartenkinder in die Cosna Schule kommen dürfen. Wir vermissen den normalen Schulalltag sehr sowie alle Schüler!

Flyer Cosna (1 MB)